Wissen ist Macht – Was Bewerber wirklich bei der Arbeitsplatzsuche wollen

Noch nie zuvor hatten Bewerber so viele Informationen wie heute, wenn sie sich für ein Unternehmen bewerben. Verschiedene Informationsquellen stehen heutzutage zur Verfügung, aus denen sich die Bewerber bereits vor dem Prozess eine Masse an Informationen zu den Bereichen Vergütung, Sonderleistungen, Unternehmenskultur oder auch der Philosophie aneignen können. Eine aktuelle Studie der ManpowerGroup Solutions hat dazu neue Erkenntnisse über Bewerber und den Bewerbungsprozess in unterschiedlichen Ländern gewonnen. Besonders Informationen zu den Themen Vergütung oder die Art der Tätigkeit stellen die wichtigsten Faktoren für berufliche Entscheidungen dar. In Deutschland ist vor allem der Faktor…Read more …

Industrie 4.0 – Das Potenzial der vierten Revolution muss ausgeschöpft werden

Industrie 4.0 beschreibt einen Begriff, der die digitale Vernetzung aller Anlagen einer Produktionskette mittels moderner Informationstechnologie und Kommunikationstechnik vereint. Zurzeit ist diese revolutionäre Bewegung eines der großen Schlagwörter, die die Wirtschaft vorantreiben. Zugleich kann die neue Art der Industrie sowohl Fluch als auch Segen sein. Ein Segen für die Kostenersparnis und die Produktivität, im schlechtesten Fall jedoch wissen Unternehmer häufig nicht, wo man mit der Digitalisierung in der Produktion beginnen soll. Um in Zukunft auch mit anderen Firmen aus der Branche mithalten zu können, muss sich der ein oder andere zum Teil neu…Read more …

Employer Branding – Verleihung des Marken Awards 2017

Bei der diesjährigen Verleihung des Marken Awards 2017 in Düsseldorf wurden Gewinner in verschiedenen Kategorien gekürt. Eine branchenübergreifende Jury bewertete dabei die Marketing-Strategien der kandidierenden Unternehmen. Wie konnten die Gewinner über Marketing und Stärkung des Employer Brandings ihre Umsätze steigern und (wieder) wettbewerbsfähig werden? Frosta, Gewinner der Kategorie bestes Marken-Momentum, setzte nach einem starken Abfall an Umsatzzahlen zum Jahrtausendwechsel auf die Strategie der Transparenz und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen veröffentlichte den CO²-Fußabdruck und führte den Zutatentracker ein. Dadurch können Konsumenten genau nachverfolgen, woher zum Beispiel die Zwiebel in der Gemüsepfanne stammt. Seit zwei Jahren…Read more …

Topf zu Deckel: Über die Unternehmensidentität zu den passenden Mitarbeitern mit Potenzial

Ein Unternehmen ohne Unternehmenskultur existiert nicht. Sie ist immer vorhanden, unternehmensspezifisch und beflügelt oder behindert je nach Ausprägung das Unternehmen und bildet die individuelle Persönlichkeit – damit stellt sie schlichtweg einen Erfolgsfaktor dar. Studien zufolge können Unternehmen mit einer ausgeprägten Unternehmenskultur den Erfolg signifikant steigern, während eine weniger ausgeprägte Kultur eher erfolgsmindernd ist. Für ein Unternehmen scheint es daher unerlässlich, dass eine Unternehmenskultur an Führungskräfte und Mitarbeiter greifbar vermittelt wird. Die kulturelle Identität wird dabei häufig leider nur anekdotenhaft oder plakativ dargestellt und nicht wirklich gelebt. Ein Grund dafür könnte die schwierige Adressierbarkeit…Read more …

Kompromisslos in die Zukunft: Arbeits- vs. Wertewelten. Ein Blick auf die zukünftigen Herausforderungen.

Die zu beobachtende Entwicklung der Arbeitswelt geht einher mit veränderten Ansprüchen und Bedürfnissen der Arbeitnehmer in Bezug auf Arbeit und Leben. Um sich als Arbeitgeber auf die neue Bedürfnisstruktur einstellen zu können, sind Erkenntnisse über Anspruch und Wirklichkeit elementar. Im Rahmen der Studie „Wertewelten Arbeiten 4.0“, die durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgegeben wurde, werden Einblicke in die Anforderungen und Wünsche der Arbeitnehmer an die Arbeitswelt der Zukunft gegeben. Auf einer Grundlage von 1.200 Tiefeninterviews können qualitative und quantitative Aussagen darüber getroffen werden, wie die Menschen in Deutschland ihre aktuelle Arbeitssituation…Read more …