Chronischer Stress am Arbeitsplatz – Wenn die Glückshormone durch Burn-Out und Diabetes vertrieben werden

Wir alle kennen es – ein stressiger Tag auf der Arbeit. Deadlines, aufgeschobene Aufgaben und Termine führen dazu, dass wir in Zeitnot kommen und uns gestresst fühlen. Kurzfristig kann Stress positiv wirken und uns antreiben, Dinge anzupacken. Werden aus einem stressigen Tag jedoch mehrere Wochen oder Monate, spricht man von chronischem Stress. Die Auswirkungen von chronischem Stress sind vielseitig. Stress führt zur Ausschüttung des Hormons Cortisol und führt dazu, dass weniger Glückshormone wie zum Beispiel Dopamin bereitgestellt werden. Wir fühlen uns weniger glücklich. Auch die Ausschüttung von Melatonin, dem Schlafhormon, wird gehemmt. Darunter…Read more …

Von der „Personalabteilung“ zu „Human Relations“ – Die Sprache beeinflusst unser Denken

Im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung verändern die Anforderungen der Arbeitswelt auch zunehmend die Organisation, die Arbeitsprozesse und die Art der Zusammenarbeit. Nach wie vor prägen jedoch immer noch die Begriffe Personal, Personaler oder Belegschaft die Sprachwelt der Unternehmen. Dass diese Begriffe jedoch aus einem frühen Zeitalter der Industrialisierung stammen, wo Personal noch Bedienstete waren ohne einen eigenen Willen oder der Realisierung von eigenen Vorstellungen, ist vielen Unternehmen und Führungskräften nicht bewusst. Die Sprache beeinflusst unser Denken – dies haben nicht nur Philosophen bereits bestätigt, sondern auch diverse psychologische Studien, in denen die…Read more …

Industrie 4.0 – Das Potenzial der vierten Revolution muss ausgeschöpft werden

Industrie 4.0 beschreibt einen Begriff, der die digitale Vernetzung aller Anlagen einer Produktionskette mittels moderner Informationstechnologie und Kommunikationstechnik vereint. Zurzeit ist diese revolutionäre Bewegung eines der großen Schlagwörter, die die Wirtschaft vorantreiben. Zugleich kann die neue Art der Industrie sowohl Fluch als auch Segen sein. Ein Segen für die Kostenersparnis und die Produktivität, im schlechtesten Fall jedoch wissen Unternehmer häufig nicht, wo man mit der Digitalisierung in der Produktion beginnen soll. Um in Zukunft auch mit anderen Firmen aus der Branche mithalten zu können, muss sich der ein oder andere zum Teil neu…Read more …

Persönlichkeiten im Team: Die Mischung macht’s

Häufig werden in Führungsratgebern die introvertierten Mitarbeiter in den Fokus gerückt: Sie gilt es zu fördern und ihr verstecktes Potenzial zu erkennen. Die extravertierten Mitarbeiter werden dabei oft vergessen. Sie bringen sich ohnehin viel in Meetings ein, handeln proaktiv, sind entscheidungs- und konfliktfreudig und scheinen wenig Unterstützung von ihrer Führungskraft zu brauchen. Dabei kann ihre gezielte Führung bessere Ergebnisse liefern und die Bühne für andere Teammitglieder öffnen. Extravertierte Mitarbeiter brauchen einen Spielraum für eigene Ideen aber gleichzeitig auch klare Grenzen. Ihre Stärken können Extravertierte entfalten, wenn sie sich präsentieren, kommunikativ agieren oder die…Read more …

Employer Branding – Verleihung des Marken Awards 2017

Bei der diesjährigen Verleihung des Marken Awards 2017 in Düsseldorf wurden Gewinner in verschiedenen Kategorien gekürt. Eine branchenübergreifende Jury bewertete dabei die Marketing-Strategien der kandidierenden Unternehmen. Wie konnten die Gewinner über Marketing und Stärkung des Employer Brandings ihre Umsätze steigern und (wieder) wettbewerbsfähig werden? Frosta, Gewinner der Kategorie bestes Marken-Momentum, setzte nach einem starken Abfall an Umsatzzahlen zum Jahrtausendwechsel auf die Strategie der Transparenz und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen veröffentlichte den CO²-Fußabdruck und führte den Zutatentracker ein. Dadurch können Konsumenten genau nachverfolgen, woher zum Beispiel die Zwiebel in der Gemüsepfanne stammt. Seit zwei Jahren…Read more …